Hauptmenu
Startseite
Angebote
Sport/Wandern/Freizeit
Kultur
Gastgewerbe
Region
Verein
Links
Suche
Sitemap
Kontakt
Webshop
Agenda
Schweiz Mobil
Aktuelle News

Wir haben eine neue Homepage.

www.schwarzbubenland.info

Schauen Sie rein!


Kontakt:
Forum Schwarzbubenland
Bahnhofstrasse 32
CH-4143 Dornach
Tel: 061 702 17 17


 
Kaltbrunnental PDF Drucken E-Mail

 

Grellingen - Kaltbrunnental - Meltingen - Beinwil

Landeskarte: 1:25'000 Passwang, Nr. 1087
Dauer: 5.5 Std.

Grellingen: 325 müM
Meltingerberg: 828 müM
Lüsseltal: 582 müM
Beinwil: 534 müM


Ruine Gilgenberg, Zullwil

Bei der Bahnstation Grellingen starten wir talaufwärts der Bahnlinie folgend Richtung Chessiloch (Rastplatz). Hier windet sich die Birs zu Füssen der felsigen Abbrüche um einen Sporn des Blauen herum. Wir gelangen nun in das wildromantische Kaltbrunnental mit seinen prähistorischen Höhlen. Vor der Kläranlage in der Mühlimatt, Zullwil, bleibt die Waldschlucht zurück. Auf der Asphaltstrasse aufwärts zur Meltingerbrücke gelangt man ins hübsche Zeilendorf Meltingen (Bushalt). Das Hotel-Restaurant Bad Meltingen war früher Kurbad und wurde bereits im 15. Jahrhundert erwähnt, ebenso die schön gelegene und sagenumworbene Kirche. Wir verlassen Meltingen am Gewerbezentrum vorbei Richtung Meltingerberg. Durch einen bewaldeten Steilhang tritt man auf die Weide des Meltingerberges hinaus. Von hier bietet sich eine sehr schöne Aussicht einerseits zurück nach Meltingen und hinüber zum Blauen, andererseits zum Lüsseltal und zur Hohen Winde. Das Bergrestaurant Meltingerberg lädt zur Rast ein. Wir wandern weiter Richtung Kloster Beinwil. Auf der Kuppe folgen wir dem Wegweiser Kloster Beinwil und machen einen kleinen Umweg zum Aussichtspunkt "Chastenköpfli" mit prächtiger Aussicht auf die Vogesen. Wir gelangen dann rechts vom Hof Klein-Chasten auf die geteerte Strasse, oder wir lassen den Aussichtspunkt aus und wandern geradeaus weiter vorbei am Reservoir und nehmen bei der Weggabelung die geteerte Strasse, lassen die Höfe Klein-Chasten und Gross-Chasten rechts liegen und steigen in das Lüsseltal hinab. Plötzlich stehen wir überrascht vor der Gebäudegruppe des Klosters Beinwil. Vorbei am Kloster hinunter zur Hauptstrasse erreichen wir nach ca. 20 Min. die Bushaltestelle beim Restaurant Reh.


Kloster Beinwil

Besonderes:
Prähistorische Höhlen, Kaltbrunnental
Ruine Gilgenberg, Zullwil
Kirche, Meltingen
Kloster, Beinwil
Hammerschmiede, Beinwil
Skigebiet Hohe Winde, Beinwil
Jakobsweg Basel - Solothurn - Bern

Öffentliche Verkehrsmittel:
Bahnhof SBB Grellingen
Beinwil Postauto Linie 115 bis Bahnhof SBB Laufen